(ks/si) Am kommenden Sonntag, 06.03. geht es endlich wieder um Punkte in der Kreisliga Mannheim. Die lange Vorbereitungszeit ist somit vorüber. Gleich zum Auftakt geht es zum Tabellenvierten, den MFC 08 Lindenhof. In der Vorrunde gab es an einem Mittwochabend eine vermeidbare 0:1 Niederlage. Am vergangenen Wochenende fand das letzte Testspiel gegen den ASV Feudenheim. Mann des Tages an diesem Wochenende war Aytunc Önerler. Wir haben uns mit Aytunc kurz vor dem Rückrundenstart unterhalten

DJK/Fortuna: Die Vorbereitung ist nun vorüber und 6 Wochen harte Arbeit liegen hinter dir und der Mannschaft! Du und das Team scheinen momentan gut drauf zu sein, wo siehst du momentan dein Team und dich selbst?

Önerler: Die Trainingseinheiten in der Vorbereitung waren hart, haben aber Spaß gemacht.
Die ersten drei Vorbereitungsspiele haben leider nicht das gezeigt was wir uns Tag für Tag erarbeitet hatten. Jedoch wurde es nun deutlich besser und ich bin mir sicher, dass wir in der Rückrunde oben angreifen können!

DJK/Fortuna: Deine Torflaute hast du ja nun beendet! Was denkst du ist für dich persönlich möglich in der Rückrunde?

Önerler: Möglich ist alles. Ich muss weiterhin hart an mir arbeiten, vor allem Gewicht reduzieren und dann denke ich, das sich einige Türen auch für mich öffnen werden.
DJK/Fortuna: Am Sonntag geht es los bei starken Lindenhofern! Das Hinspiel verlor man ja knapp 0-1! Wie siehst du die Chancen?!

Önerler: Es wird ein sehr hartes Spiel. Lindenhof belegt zurzeit den 4. Platz mit 30 Punkten. Das sie oben ebenfalls angreifen möchten, das muss glaube ich nicht erwähnt werden. Aber wir sind ebenfalls heiß und ich bin stark davon überzeugt das wir etwas zählbares aus Lindenhof entführen können! Als Offensivkraft möchte ich natürlich auch treffen, aber die Mannschaft und der Erfolg stehen über allem!

DJK/Fortuna: Die Trainer Emig / Smietana werden ja den Verein am Ende dieser Saison verlassen! Was bedeutet das für dich persönlich und was wird sich für dich nach der Saison ändern?
Önerler: Ich persönlich finde das sehr traurig. Vom fußballerischen Wissen und gerade vom menschlichen sind das tolle Menschen. Man kann mit Ihnen über alles reden, selbst bei privaten Anliegen wären sie zur Stelle! Ich schätze sie sehr! Was sich für mich ändern wird, das weiß ich noch nicht, ich lasse es auf mich zukommen.

DJK/Fortuna: Vielen Dank, das du dir für dieses kurze Interview Zeit genommen hast. Viel Glück für Sonntag.