(MH) Bei kühlen Außentemperaturen empfing die E2 der DJK/Fortuna den TSV Neckarau 2. Unsere Jungs waren von Beginn an hoch konzentriert und erarbeiteten sich erste Torgelegenheiten.
In der 5. Minute stocherte Rahim im Strafraum aus dem Gewühl heraus den Ball über die Linie. 1-0 für die DJK Fortuna. Mit der Führung im Rücken marschierte die E 2 weiter nach vorne. Die seltenen Gelegenheiten der Gäste wurden von unserem souveränen Keeper Mika vereitelt. Folgerichtig fiel in der 15. Minute das 2-0. Rahim zirkelte den Ball aus halbrechter Position in Höhe der Strafraumgrenze über den Gästekeeper hinweg ins linke obere Eck. Durch diesen Treffer waren die Gäste nun wachgerüttelt und drängten auf den Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause war es dann soweit. Gegen den Schuss aus der 2. Reihe hatte Mika keine Chance und man ging mit 2-1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff bekamen die Gäste das Spiel in den Griff und erarbeiteten sich weitere gute Torgelegenheiten. Die logische Folge war der Ausgleich in der 32. Minute. Unsere E 2 war nun wieder wach und kämpfte sich ins Spiel zurück. In der Folge entwickelte sich ein rasantes und sehenswertes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein perfekt getimter Eckball von Amaru nutzte Leonidas optimal, mit einer wunderschönen Direktabnahme stellte er auf 3-2 in der 39. Minute. Danach ging es wieder rasant weiter mit Chancen hüben wie drüben. Die besseren Gelegenheiten in dieser Phase hatten aber die Gäste. Diese nutzten schließlich einen Stellungsfehler unserer Abwehr aus und markierten so das 3-3 in der 40 Minute. Die 42. Minute brachte dann die bittere Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Zunächst setzte sich Amaru geschickt gegen zwei Verteidiger durch und lief alleine auf den Gästekeeper zu. Leider wurde der Ball an den Pfosten gesetzt und prallte zurück ins Feld. Die Gäste nutzten die kurzzeitige Schockstarre unserer Jungs aus und leiteten direkt den Gegenangriff ein. Hier konnte Mika einen strammen Schuss des Neckarauer Stürmers zur Seite abwehren. Leider traf er dabei das Knie des eigenen Verteidigers und so trudelte das Leder ins eigene Netz. 3-4.
Nun wurde alles nach vorne geworfen, die Gäste verteidigten aber bis zum Schlusspfiff des hervorragenden Schiri Christian Stoll geschickt ihre Führung. Eine sehr bittere Niederlage am Ende des Arbeitstages. Mit ein wenig mehr Glück hätte man heute Unentschieden gespielt. Nächste Woche wartet auf die E 2 ein schweres Auswärtsspiel in Ketsch. Für die E2 spielten: Mika, Leonidas, Amaru, Lasse, Hendrik, Rahim, Finn, Lucas, Luis und Kevin