(SI) Der Knoten bei der Mannschaft von Marco Rocca ist endlich geplatzt. Für die DJK/Fortuna gab es im Derby gegen Germania Friedrichsfeld einen hochverdienten 2:0 Erfolg. Von Beginn an, die Roccaelf mit einem mutigen und couragierten Auftritt, zwar hatten die Gäste die erste Möglichkeit, ein Kopfball von Kebba Sillah geht aber weit übers Tor, doch danach erspielten sich die Jungs um Kapitän Hacker gute Möglichkeiten. Einen strammen Schuss von Tandoh kann der Gästetorhüter gerade noch so zur Ecke klären. In der 35. Minute machte es die Heimelf besser. Marius Hacker setzt sich auf der linken Seite durch und flankt auf den freistehenden Tandoh, der dem Gästetorhüter keine Chance ließ und zum verdienten 1:0 traf. Wenige Augenblicke hätte Tandoh auf 2:0 erhöhen können, sein Schuss geht am Tor vorbei. Tark Hamza, im Tor der DJK/Fortuna, hält dann kurz vor der Pause einen gut geschossenen Freistoß. Auch in der zweiten Hälfte die DJK/Fortuna die bessere Mannschaft, Marius Hacker spielt einen tiefen Pass auf Tayfun Yaman, der den Ball aber nicht mehr am Torhüter vorbeibringt, Leonard Weisser versucht es dann mit einem Kopfball, nach einem Freistoß. In der 71.Minute verpasst dann Steven Kuhnhold, nach Flanke von Leonard Weisser das 2:0. In der 78. Minute dann das erlösende 2:0. Steven Kuhnhold setzt sich gegen 3 Friedrichsfelder durch, flankt auf Tayfun Yaman der zum vielumjubelten 2:0 trifft.

DJK/Fortuna Edingen Neckarhausen – FC Germania Friedrichsfeld 2:0 (1:0)

Edingen Neckarhausen: Hamza, Bargou (75.Tabakem), Groß, F.Kandogmus (88.Krusenbaum), Tandoh (67.Kuhnhold), Müller, Wegener, Hacker, L.Weisser (86.Tabacki), Steinbrenner, Yaman. Auf der Bank: Filipic, S.Kandogmus, Cetinkaya

Friedrichsfeld: Meyer, Zipf, Jeremic (58.Theado), Schenemann (88.Merkle), Ceesay, Altinisik, Xayaphone, Stumpf, Sillah, Horvat, Acquatey (65.Stadler) Auf der Bank: Dehoust, Kölbel

Tore: 1:0 Tandoh (35.), 2:0 Yaman (77.) Schiedsrichter: Gottmann, Zuschauer: 100